DIE MÖGLICHKEIT, SPRACHE ALS INTELLIGENTEN UND KREATIVEN ALGORITMUS ZU VERWENDEN, UM DAS MENSCHENWESEN VON SEINEN BESCHRÄNKUNGEN ZU BEFREIEN.

Ist es möglich, die unbewusste und beschränkte Verwendung der Sprache loszulassen, mit der wir sie anwenden um zu dominieren und uns durch die anderen zu versklaven?

Diese konfrontierende EVOLUTIONÄRE THEORIE DER SPRACHE schlägt eine Drehung um 180 Grad vor, in Richtung des Menschenwesens, ausgerichtet auf die Verwendung der Macht im Führungswesen unserer selbst.

Was ist Macht? “Herrschaft, Imperium, Leistung und Zuständigkeit, die jemand hat, um anderen zu befehlen oder etwas auszuführen. Akt oder Instrument, das jemandem die Befugnis erteilt, etwas im Verhältnis zu anderen Personen auszuführen”. Wenn wir über “MÄCHTE” sprechen, haben wir bis vor kurzem nur über die Macht gesprochen, die eine etablierte Autorität in der Demokratie ausübt: die legislative Macht, die exekutive Macht und die judikative Macht; als Regierungsgewalt eingerichtet, zur scheinbar demokratischen Ordnung, Kontrolle, Verwaltung und Beherrschung der Bürgerschaft; diese drei Mächte zusammen werden in vielen anderen Ländern wie eine totalitäre und diktatorische Macht verwendet; der Unterschied ist, dass in diesen Fällen die Mächte nicht geteilt sind sondern zusammen und ohne jegliche Hinterfragung untereinander ausgeführt werden, denn sie werden durch einen einzelnen diktatorischen Führer dirigiert, der ein totalitäres Regime repräsentiert.

Vor nicht allzuvielen Jahrzehnten entstand das, was man als die sogenannte “Vierte Macht” bekannt wurde, und was sich auf die Macht des Einflusses bezieht, die den Kommunikationsmedien zugeschrieben wird; egal ob sie für oder gegen die etablierte Regierung sind oder einer Ideologie angehören, auch wenn 99% der Medien ihre Macht nutzen, um die amtierenden Regierungen zu begünstigen; und vor nur wenigen Jahren wurde als “fünfte Macht” das soziale Phänomen der Verbindung durch das Internet geprägt, das die Macht hat, sehr schnell jegliche Ideologie, Glauben und Vorschläge zu verbreiten, die, auch wenn sie von Personen oder Gruppen stammen, dazu dienen, Millionen von Personen auf der ganzen Welt zu mobilisieren und zu organisieren, zu Gunsten von verschiedenen Gründen oder Zielen. Generell bewegt Macht Andere.

Im Unterschied zu diesen 5 Mächten, die unterschiedlichen Gruppen von Menschen eine angebliche Macht verleihen, um sie in Beziehung zu anderen Menschenwesen auszuüben, (die gedient haben um zu dominieren oder sich dem zu widersetzen, dominiert zu werden; zu unterwerfen oder zu vermeiden, unterworfen zu werden); ist die sechste Macht, so wie sie in der Evolutionären Theorie der Sprache definiert ist, eine inhärente und originelle Macht, die weder einer bestimmten Gruppe von Personen angehört, noch eine Macht ist, die man mit anderen Personen anwendet; noch ist es eine Macht, um andere zu kontrollieren oder um zu vermeiden, manipuliert zu werden. Denn es ist keine Macht, die in Beziehung zu anderen ausgeübt wird, sondern sie ist Eigentum des INDIVIDUUMS um essentiell in sich selbst verwendet zu werden; für einen selbst und in der eigenen Suche nach Freiheit; was darüber hinaus, auf natürliche Art und Weise, auf globalem und sozialem Niveau Auswirkungen hätte, aber das wäre ein anderes Thema für weitere Überlegungen.

DIE SECHSTE MACHT ist eine interne Macht, die die bewusste Verwendung der Spache bietet. Sie geht von der Basis der Neudeutung der Sprache selbst aus, um ihr die Kraft zu geben, die ihr genommen wurde oder die wir vergessen haben, dass sie sie hat.

Sprache ist viel mehr als nur eine Reihe von artikulierten Worten die wir verwenden, um zu kommunizieren; es ist eine lebende interne Struktur, installiert im Unbewussten, die wie eine Abschussrampe funktioniert; die, je nachdem wie sie entworfen wurde und welche Konsistenz sie hat, uns in Richtung Erfolg oder Versagen abschießen kann, ins Glück oder ins Unglück, in die Realisation oder in die Frustration.

Sprache fördert die Evolution der Intelligenz, und wenn die Intelligenz sich über die Sprache stellt, erlangt sie die Fähigkeit, sich in Bewusstsein zu transformieren: (1 – die Fähigkeit, sich seiner selbst und seiner Existenz im Universum bewusst zu werden, 2 – die Fähigkeit, das, was man sieht und erlebt, zu definieren und zu konzeptualisieren, und 3 – die Fähigkeit, sich von dem zu befreien, was einen gefangen hält und konditioniert)

Alles, was assimiliert, angenommen oder erkannt werden kann, transformiert sich in das Unbewusste (Das Versteckte, das Vergessene oder das Unterdrückte), und so bleibt die Sprache verfügbar, um das Unbewusste zu strukturieren, was auf seine Art dazu dient, Informationen abzuspeichern, wodurch eine innere Entität geschaffen wird, mit der Fähigkeit, Befehle und Anweisungen zu schaffen, die durch das, was gesprochen, gedacht, geplant, entschieden oder getan wird, an die Oberfläche kommen. Es ist die angesammelte Information, die sich in eine eigene Intelligenz verwandelt, mit der Macht, auszuführen. Das Unbewusstsein funktioniert wie ein selbstständig ausgeführtes Programm.

Wenn eine neue Theorie die Macht hat, das Bewusstsein zu erwecken, und dieses unbewusste Substrat beobachten zu können, was aus der Dunkelheit heraus dominiert, wird die Theorie essentiell pragmatisch in sich selbst, denn sie operiert auf spontane, sofortige und eminent praktische Art und Weise.
In diesem Sinne ist es notwendig zu verkünden, dass die Nutzung dieser sechsten Kraft es ermöglicht, Abhängigkeiten zu durchtrennen, dass sie zwar für die Interaktion mit anderen Menschen sowohl auf individueller als auch auf Gruppenebene genutzt werden kann, dass sie aber grundsätzlich und zunächst auf die Möglichkeit der Umstrukturierung des individuellen Unbewussten ausgerichtet ist; die Nutzung der Sprache als intelligenten Algorithmus, der das Skript oder den Quellcode bearbeitet, um Programme zu ändern und/oder zu eliminieren, die in einer Weise funktionieren, die dem Leben, dem Wohlbefinden, dem Glück und dem Überleben widerspricht, um alle Programme zu deprogrammieren, von denen wir versklavt sind und die uns wiederum zu Maschinen machen, die dazu bestimmt sind, abhängig zu sein.

Die unerklärlichen Misserfolge, die sich in der Geschichte der Menschheit ereignet haben, sowie die unverständlichen destruktiven Haltungen von Führern und Herrschern und die selbstmörderischen Verhaltensweisen von Individuen und ganzen Gesellschaften können aus dieser Theorie heraus verstanden werden; sie können aber auch durch die aktive und bewusste Interaktion von Menschen, die eine Transformation vornehmen wollen, durch den Prozess der neurolinguistischen Deprogrammierung beseitigt werden. (Die Geburt der DNL) Ein Thema, das ich im nächsten Artikel darlegen werde.

Alverto

Iris: [email protected]

Elige un Idioma

Selecciona tu Idioma