Zehn Familiengebote für meine Kinder

 

Zehn Familiengebote für meine Kinder

Textauszug des Buches “Desde la Cárcel, desde mi Libertad” (“Aus dem Gefängnis, aus der Freiheit”) von Alberto José Varela:

Am Montag, den 10. August, feierte ich meinen Geburtstag im Gefängnis. Ich hatte 90 Minuten Zeit für ein vis a vis in einem kleinen Raum, ausgestattet lediglich mit einem Tisch und ein paar Stühlen.

Es kam Paula, meine Partnerin, mit unserer einjährigen Tochter Amelys, Elián und Aneley, 19, zwei meiner drei Kinder, die ich mit Marisa hatte. Ebenso kam Anahi, 6 Jahre alt, aus meiner Beziehung mit Conchi.

Es gab weder Torte noch Kerzen, nur Blicke, Worte und Gelächter.

An diesem Tag wollte ich ihnen ein Geschenk machen; ich gab ihnen einen Kodex mit Empfehlungen für das familiäre Zusammenleben, den ich für sie geschrieben hatte, und der folgendes sagte:

  1– Wenn die Minderjährigen sprechen, schweigen die Erwachsenen.

  2– Wir sprechen miteinander, um uns kennenzulernen, nicht um Recht zu haben.

  3– Es gibt weder Gesetze noch Normen, uns führt die Liebe.

  4– Es gibt nichts zu verbergen, doch alle haben wir das Recht zu lügen.

  5– Niemand wird verurteilt noch kritisiert, alles wird akzeptiert.

  6– Niemand bestimmt über jemand anderen, jeder einzelne gehorcht seinem Herzen.

  7– Das einzige, an das wir glauben, ist, dass es nichts gibt, woran wir glauben.

  8– Es gibt nicht die geringste Möglichkeit, dass irgend jemand einen Fehler begeht.

  9– Wenn jemand nicht fragt, gibt man ihm keine Antwort.

10– Wir fließen; die Spontaneität steht über den Plänen.

11– Versuche nicht, jemand anders zu sein, als der du bist; so bist du perfekt.

12– Hier gibt es kein Modell, dem man folgen, noch irgendein Ideal, das man erreichen muss.

13– Jeder möge die Religion wählen, die er will, oder keine.

14– Es gibt keine bestimmte Art, die Sachen zu machen, schlag dich durch im Leben.

15– Wenn wir in einer ausweglosen Situation sind, lachen wir.

16– Jeder einzelne möge sich auf eigene Faust bewusst werden, wie die Dinge sind.

17– Wir hören nicht auf, uns mit dem Herzen zu sehen, bis wir uns begreifen.

18– Wenn etwas diskutiert wird, haben die Minderjährigen Priorität.

19– Anstelle zu kontrollieren und nachzuforschen, ist es vorzuziehen, zu vertrauen.

20– Jeder Tag beginnt bei Null, die Vergangenheit ist gestorben.

 

Alberto José Varela

 

Die nächsten Ayahuasca International Retreats in Deutschland und Österreich 2016, die die Einnahme von Ayahuasca mit psychotherapeutischer Arbeit verbinden.

Berlin6.-11. Dezember

Berlin, 14.-18. Dezember

Berlin, 27. Dezember – 1. Januar

Köln, 27. Dezember – 1. Januar

Wien, 28. Dezember – 1. Januar 

Klicke hier für die komplette Liste und Informationen der nächsten Ayahuasca International Retreats 2016/2017Darin finden sich weiterführende Links zu jedem einzelnen Retreat.

Für Buchungen oder Anfragen schreibe bitte an [email protected]

Teilen

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Scroll to Top