WO IST DER URSPRUNG? (Teil 2) Auf den Grund dessen gehen, von dem wir wollen, dass es aufhört

All jenen, die wirklich nicht sehen oder nicht finden wollen, was ihnen Leiden verursacht, EMPFEHLE ICH, DIESEN ARTIKEL NICHT ZU LESEN.

Schreiben verursacht mir Probleme. Ich habe private Mitteilungen von Lesern erhalten, die mir zeigen, dass sich mit dem Post, den ich vor einigen Tagen mit dem ersten Teil von Wo ist der Ursprung? veröffentlicht habe, sich viele Türen und Fenster geöffnet haben, durch welche viel Verständnislicht und eine große Heilungsbrise hereinkommen. Für manche Personen ist der Wind wie ein Zyklon, der ihnen alles durcheinander bringt, sie werfen mir vor, dass sie ihre Ideen klar geordnet hatten und durch die Lektüre meines Artikels alles durcheinander kommt. Andere sagen, dass sich ihnen ein direkter Weg zu dem eröffnet hat, was sie suchten, doch das eintretende Licht blendete sie derart, dass sie ihre Augen schliessen wollten; doch habe ich viel mehr Kommentare, mehr oder weniger positiv, die alle in einem gemeinsamen Punkt übereinstimmen: dass ich mir ernsthafte Probleme geschaffen habe, da ich derart sensible und tiefe Aspekte angesprochen habe. Diese Situation verpflichtet mich, weiterhin mein Verständnis bezüglich dieser internen, mit der Heilung des Menschen zusammenhängenden Aspekte auszuführen. Manche sagen mir: “nachdem du jetzt schon angefangen hast, ein Thema anzugehen, das uns derart tief anspricht, musst du einfach weitermachen”. Es ist klar, dass je tiefer ich auf diese Themen und Konzepte eingehe, umso größer wird das Problem werden, doch bin ich bereit, solange weiterzumachen, bis es genug Worte, Reflexionen und Energie gibt, bis dieser Ballon in einer großen Erkenntnis explodiert, sowohl für mich wie für jene, die mich lesen.

Im ersten Teil habe ich einige Ideen erwähnt, die harmlos erscheinen, die jedoch eine authentische Gefahr für jene darstellen, die so wie immer weitermachen wollen. Dies hat mir soeben ein Psychologe und Psychotherapeut gezeigt, der alles liest, was ich schreibe – besser gesagt, er schluckt alles mehr als er es liest -, und der für mich in jedem Gespräch eine wichtige Quelle der Inspiration ist, da er ein derart intelligentes, waches und offenes Wesen ist, dass mir nach nur wenigen Minuten Gespräch mehr und mehr Ideen einfallen zu den Punkten, die wir nicht vergessen dürfen auf dem Weg der inneren Entwicklung zur Heilung. Er hat mir soeben am Telefon einige Fragen gestellt, die sich in der folgenden enormen Frage resümieren: Was geschieht mir gerade und warum passiert es mir jetzt? Weitere Details dessen, was er mir erzählte, sind nicht notwendig, doch hat dieses Fragezeichen eine Reihe von ergänzenden Antworten entfaltet, die helfen können, eine grundlegende Antwort auf die meisten unserer Zweifel zu finden.

Die Heilung beinhaltet einen Aspekt, der ganz offensichtlich existentiell und spirituell ist, und der eben nicht mit den in der Vergangenheit erfahrenen Traumas oder Verletzungen zusammenhängt, sondern vielmehr mit der Tatsache, die Existenz zu begreifen. Die Versöhnung mit dem Ursprung ist abhängig vom Wissen, woher ich komme und wohin ich gehe, zu begreifen, warum ich existiere, warum ich so bin wie ich bin und warum ich hier bin. All dies ist eng verbunden mit der Frage dieses außerordentlichen Lesers meines Blogs: Was geschieht mir jetzt gerade? Warum passiert es mir?

Alles, was uns passiert, ist eng verbunden mit dem Punkt, dass wir uns in einem Evolutionsprozess des Bewusstseins befinden, der uns unvermeidlich zur Heilung führt.

Es gibt Personen, die aufgrund ihrer großen Kapazitäten zu begreifen und Konzepte assimilieren zu können, eine virtuelle Realität in Bezug auf sich selbst schaffen, so als ob sie einen Raum konstruieren würden, in welchem sie zu sein glauben oder den sie denken, erreicht zu haben auf Basis von der Lektüre von Büchern, Teilnahme an Kursen und Workshops, sich vollstopfen mit Wissen und Antworten auf quasi alles haben. Doch plötzlich passiert etwas, das sie überfordert, das sie nicht einordnen können, das sie in ihrer realen Situation bloßstellt und ihnen zeigt, dass dieser Platz, an dem sie zu sein glaubten, nicht mehr als eine Phantasie war. Jetzt heisst es anerkennen und sich aussprechen. Es gibt keine andere Option, wenn man nicht weiterhin in der gleichen Endlosschleife von Wiederholungen von Ereignissen bleiben will, die einem Leiden verursachen.

Diese Personen, die in der Lage sind, zu begreifen, dass alles ein Traum ist, dass die Existenz ein Spiel ist, dass alles was wir sehen, illusorisch ist, sind Personen, die im allgemeinen viele anhängige Themen haben und diese aus irgendeinem Grund noch nicht lösen konnten, deshalb nutzen sie das, was sie begriffen haben, auf spirituelle Weise, um sich vor dem Schmerz zu verstecken, den sie fühlen könnten, wenn sie auf diese unterlassenen oder ungelösten Punkte eingehen würden. In diesem Sinn kann uns das Verständnis des Traums und der Illusion nachsichtig mit uns selbst machen; einige Aspekte der Existenz und Spiritualität zu verstehen, kann eine Ausflucht sein, um nicht an den Kern des Schmerzes zu gelangen, welcher seinerseits wiederum den Ursprung verbirgt, warum wir uns ein ums andere Mal mit dem gleichen Thema zerstreuen.

Es kann sein, dass diese Worte dir eine Orientierung geben. Wenn wir nicht die wirkliche Liebe kennen, verlieren wir unsere Würde. Wir fühlen, dass wir das Schlimmste verdienen, oder dass das Beste nicht für uns gemacht ist. In diesem Moment entfesselt sich das innere Gewitter. Dies geschieht uns im Kindesalter, und angesichts so vieler unkontrollierter Emotionen und unangenehmer Gefühle ist unser einziger Ausweg, zu kontrollieren, zu vergessen, in die andere Richtung zu schauen, uns zu zerstreuen.

Aus diesem Grund gibt es auf dieser Welt so viele Dinge, die speziell dazu dienen, den Menschen zu zerstreuen, damit er sich nicht an die Katastrophe erinnert aus der er kommt. Unterhaltung und Zerstreuung sind ein weltweit enormes Geschäft, das nebenbei dem System dazu dient, dass alle so weitermachen wie bisher, ohne sich daran zu erinnern, dass sie sich einmal bewusst waren, dass sie niemand liebte. Sich daran zu erinnern wäre tragisch für die Menschheit? Es ist viel tragischer, dies im Unbewusstsein zu verstecken, denn von dort kommen die selbstzerstörerischen Verhaltensweisen, von dieser Ausblendung aus werden unzählige Mechanismen mit ihrer eigenen Intelligenz generiert, die sich rechtzeitig und im genau richtigen Moment aktivieren, damit alles so weitergeht wie bisher, es sind vom Unbewusstsein programmierte Endlosschleifen, um nicht das von den Meistern genannte Rad des Irrtums verlassen zu können, für mich ist es das Rad des Horrors. Was kann der Sinn sein, sich fortlaufend in den Traumas zu zerstreuen? Warum weiterhin Situationen anziehen, um uns im Schmerz zu wälzen, den uns die Verletzungen produzieren?

 

Woher kommt der Impuls, uns unbewusst Schaden zuzufügen?

Die Erinnerung dieser tragischen Realität, nicht geliebt worden zu sein, zurückzugewinnen, öffnet uns alle zur Therapie, die grundlegende Verletzung zu heilen, uns zu begreifen und uns gegenseitig zu unterstützen, es würde uns empfänglich machen, eine Lösung zu suchen. Aus diesem Grund fühle ich, dass im Mass, in dem das menschliche Bewusstsein wächst, die gesamte Welt sich darauf vorbereitet, Therapie zu machen. Es gibt keine andere Option, wenn wir die Probleme von der Wurzel her lösen wollen. Doch ist dies eine komplett neue, originelle und noch unbekannte Therapie.

Das große Bedürfnis, Therapie zu machen, kann ich in so vielen Leuten feststellen, die zu den verschiedenen Retreats kommen, die wir veranstalten. Vielleicht ist dies der Hauptgrund, dass immer mehr Leute zu unseren Retreats kommen, da wir alles durch psychotherapeutische Prozesse auf das tiefere Selbstverständnis der Person hin orientieren, und welche uns auf den großen Sprung nach innen vorbereiten. Wir sind dabei, diese neue Therapie zu schaffen, die an die Wurzel des Problems gelangen kann.

Die Nicht-Erfahrung der Liebe, oder die Erfahrung einer falschen Liebe, ist der Grund jeglicher Abhängigkeit, jeglichen Leidens, jeglicher Unausgewogenheit, jeglichen Missklangs. Aus diesem Grund, der Konstruktion einer Identität oder Persönlichkeit, die die Zurückweisung und Unwürdigkeit akzeptiert, beginnt die Schaffung von allen möglichen Arten von Mechanismen, welche sich darum kümmern, das ganzen Leben lang das gleiche Lied zu reproduzieren. Immer und immer wieder hört man das gleiche: “ICH BIN NICHTS WERT”, “ICH TAUGE NICHTS”, “ICH BIN NICHT WÜRDIG”, “ICH VERDIENE DAS NICHT”, “DAS GUTE UND DAS BESTE SIND NICHT FÜR MICH”, mit einer trübsinnigen Hintergrundmusik und einer sich wiederholenden Stimme aus dem Off, um uns auf den Weg des Selbstmords zu leiten.

Es ist so offensichtlich, dass wenn das, was uns passiert, nicht kompatibel ist mit dem, was wir verdienen, dies daran liegt, dass wir es noch nicht geschafft haben, uns zu verzeihen, uns wertzuschätzen und uns von aller Schuld oder Unwürdigkeitsgefühl zu befreien. Wenn du angesichts jedweder Sache, die dir passiert oder dir Leiden verursacht, aus der Tiefe Deines Verständnis sagst: “Das ist nicht für mich, weil ich es nicht verdiene”, dann wirst du nie wieder Zugang bekommen zu dem, was dir schadet. Wenn du dir immer noch Schaden zufügst, ist es, weil du deinen eigenen Wert noch nicht kennst.

Meine spontane Antwort auf den Anruf des Mannes von heute war: “DU KENNST NOCH NICHT DEINEN WERT. DU HAST NOCH NICHT DEINE WÜRDE ZURÜCKGEWONNEN. DU LIEBST DICH NOCH NICHT.”

Er antwortete mir: “Jetzt bin ich mir bewusst, dass ich andere bis zum gleichen Punkt lieben konnte, wie ich mich selbst liebte.”

Ich sagte zu ihm: “Jegliche repetitive Verhaltensweise ist eine erneute Bestätigung irgendeines Gedankens, den man installiert hat. Du bist immer noch süchtig nach Strafe. Die Sammlung von makabren Werkzeugen, die du geschaffen hast und bis zur Perfektion benutzt, ist bewundernswert. Werkzeuge zur unbewussten Selbstqual.” Er fing an, ohne Ende zu lachen und wiederholte ein ums andere Mal: “Werkzeuge der Selbstqual, die wir benutzen, um uns zu bestrafen” und ich begann auch, wie verrückt zu lachen…Der Ausdruck konfrontiert zum einen, ist aber auch komisch, da er diese absurde Haltung entblößt, die wir angenommen haben, um in der gleichen Scheiße wie immer weiterzumachen. Er sagte zu mir: “Jetzt gehe ich, in 20 Minuten muss ich eine Konferenz halten, ich habe schon gehört, was ich brauchte, danke.”

Wir lassen uns misshandeln, erlauben unsere Erniedrigung, akzeptieren, dass wir verraten werden, unterstützen jene, die uns anlügen oder zurückweisen, folgen jenen, die uns an den Abgrund des Unverständnisses bringen…Was genau machen wir?

 

Präsenz und Fehlen der Liebe, auf der Suche nach einem existentiellen Konflikt

Am Anfang sagte ich, dass Heilung einen ganz offensichtlich existentiellen und spirituellen Aspekt hat, der eben nicht mit erfahrenen Traumas oder Verletzungen der Vergangenheit in Verbindung steht, sondern eher mit der Tatsache, bestimmte Aspekte der Existenz zu begreifen, um Frieden und Harmonie in unserem Herzen zu finden. Alles fasst sich in der gleichen Frage zusammen, die mir dieser Leser gestellt hat: warum passiert mir, was mir passiert?

Auch wenn dem Anschein nach die Abwesenheit von Liebe eine psychoemotionelle Tatsache ist, die wie eine Verletzung der Vergangenheit oder ein Trauma betrachtet wird, das aus therapeutischer Sicht behandelt werden muss, bin ich der Meinung, dass alle Situationen im Zusammenhang mit dem Fehlen oder Mangel an Liebe im Grunde ein rein existentielles Problem mit spirituellen Wurzeln darstellen, welche auf den Ursprung des menschlichen Konflikts hindeuten. Dieser Konflikt kann nicht mit Therapien gelöst werden, doch sind diese es, welche uns vorbereiten können für den großen Sprung zum Gesamtverständnis, vorausgesetzt, dass es sich um Therapien handelt, die von einer Erweiterung des Bewusstseins und einer spezifischen Unterstützung begleitet sind, um jede Person zum genauen Zeitpunkt und Platz zu führen, von wo aus sie den Sprung machen kann…in die Heilung.

Die Lieblosigkeit ist die tiefgehendste Erfahrung, die begriffen werden muss. Unsere Aufgabe besteht darin, bis zum Bewusstein zu gelangen, dass wir von der Liebe kommen, zur Liebe gehen, dass alles aus Liebe gemacht ist und dass wir in der Mitte von alledem vom Kleinkindalter an das Fehlen der Liebe auf vielerlei Art und Weise und in vielen Momenten des Lebens experimentieren.

Die Erfahrungen von Zurückweisung, Erniedrigung, Urteil, Vernachlässigung, Misshandlung, Verrat, Missbrauch und Unterdrückung generieren ein Register der Lieblosigkeit, das tief in jeglichen Menschen eindringt, und dort in der Tiefe lebt der bedeutungsvollste existentielle Konflikt; er ist so komplex, dass er nicht klar gesehen werden kann von einem Verstand, der nicht viel mehr Ressourcen hat, über das hinauszugehen, was die Augen sehen, es ist so mysteriös, dass es nicht von einer Intelligenz entdeckt werden kann, die nicht fähig ist, ihren Fokus auf das Unbekannte zu richten. Diesen ursprünglichen Konflikt zu transzendieren, bedingt die Realisierung einer Wegstrecke innerer Entwicklung, auf welcher Therapien und Spiritualität in ihrer Ausrichtung auf ein gemeinsames Ziel auf integrierte und komplementäre Weise zusammenfliessen: die Heilung der Seele. Und diese definiere ich als DIE AUSSÖHNUNG MIT DER EXISTENZ.

Wir können das Leben und die gesamte Ewigkeit damit verbringen, uns zu fragen, warum muss ich das erleben? Und angesichts dieser Frage kannst du Millionen Stunden der besten Therapien machen, kannst dir literweise Ayahuasca in die Venen injektieren, kannst der heiligste und ergebenste Schüler sein, oder kannst es schaffen, die unglaublichsten Opfer zu bringen, doch die Frage wuchert weiterhin in deinem Unbewusstsein. Der Verstand gibt dir oberflächliche Antworten, doch dein Herz kann sie nicht vollständig verstehen; im besten der Fälle bringt dein Verstand dich dazu, Hilfe zu suchen, doch kannst du nicht mehr tun als dir selbst vorzumachen, dass “Du das schon verarbeitet hast”, deine Seele weiss, dass dieses Gefühl des fehlenden Verständnisses immer noch existiert. Es kann dir sogar wie mir passieren, dass du die Liebe erreicht hast, dass du sie auf viele Arten und mit vielen Personen in verschiedenen Bindungen experimentiert hast, doch ist dies nur eine Linderung des Schmerzes, wenn du feststellst, dass wir in einer Welt leben, in welcher alles was wir schaffen, nur dazu dient, das Fehlen der Liebe zu ersetzen. Dass es Millionen von Personen gibt, die angesichts dieser Katastrophe, die Liebe nicht leben und experimentieren zu können, sich in ein oberflächliches Leben voller Ablenkungen und Ausflüchte stürzen; oder vielleicht auch tragisch, beschwerlich und sogar auf den Selbstmord ausgerichtet.

Wie merkwürdig und widersprüchlich ist es, dass die Liebe alles geschaffen haben und die mächtigste kreative Kraft sein soll, und uns andererseits in eine virtuelle Raum-Zeit gesteckt hat, um ihre Abwesenheit zu experimentieren, unter der Verdammung, sie wacker zu suchen, uns zu jeglicher Tätigkeit versklavend, um sie zu erreichen. So also ob man uns in eine existentielle Blase gesteckt hätte, getrennt von der Liebe, damit das Sehnen nach der Wiedervereinigung uns in kreative und konstruktive Wesen verwandelt, Wesen, die alle Arten von nützlichen und wertvollen Dingen erfinden.

In diesem Sinne erkenne ich die Inspiration an, die mir der Aufenthalt von zwei Tagen und zwei Nächten in EuroDisney in Paris gegeben hat, ich habe meine minderjährigen Töchter von 8 und 13 Jahren, Amelys und Anahi, mitgebracht, sie sind glücklich, hier zu sein. Paula und ich sehen sie an und lassen sie auf tausenderlei Arten wissen, wie sehr wir sie lieben, ich bin mir bewusst, dass sie zu lieben eine Milderung für den existentiellen Konflikt ist, den sie vielleicht auch eines Tages verstehen werden. Ich sehe so viele schöne Dinge hier, es ist spektakulär, eine wunderscöne Landschaft, auch sehe ich so viel Vergnügen und Ablenkung von tausenden von Personen, die ich nicht umhin kann, in Tiefe zu beobachten, und die zeigen, im Grunde das gleiche ursprüngliche Trauma im Zusammenhang mit dem Unwissen, dem Fehlen oder Mangel an Liebe zu haben.

Es erscheint unmöglich, dass es unsere eigene Essenz sein soll, die wir allem Anschein nach nicht kennen und experimentieren können: DIE LIEBE. Und dass die wenigen oder schwachen Aufzeichnungen der Liebe, über die wir in der Mehrheit verfügen, eine Liebe wiedergeben, die verfälscht ist, voller Manipulation und Erpressung; Liebe in Kleinbuchstaben, die zu tun hat mit Vorsichtsmassnahmen, Geschenken, Überschutz und uns mit materiellen Dingen zu überhäufen. Eine Art von Liebe, die uns verschuldet, versklavt und den Konflikt noch weiter verschlimmert.

LIEBE sein, und nicht von der LIEBE aus leben, ist etwas was wir begreifen, integrieren und in eine Energie umwandeln können, die uns von Grund auf verwandeln kann.

Als ich noch sehr klein war, sagte meine Mutter zu mir: “du bist ein Erfinder”. Ich benutze diese kreative Energie, um Worte und Ideen von unzähligen Perspektiven aus zu nutzen und dies derart, dass sie sich auf magische Weise in Verständnis verwandeln.

Wenn wir diese kreative Energie nutzen, die wir alle besitzen, kann es gut sein, dass die Mehrheit von uns nie große Bilder malen noch großartige Texte schreiben noch majestätische Skulpturen kreieren noch wunderschöne Lieder komponieren wird, doch können wir zweifellos einen personalisierten und originellen Weg zur individuellen Heilung konstruieren. Denn die Realisierung des Seins zu erreichen, ist das authentische Meisterwerk, einer selbst sein ist der kreative Akt schlechthin.

Ich glaube, der Moment ist gekommen, uns in diesen existentiellen Konflikt zu vertiefen, da wir nicht wissen, wer wir sind, woraus unsere Essenz besteht und vergessen haben, woher wir kommen und wohin wir gehen.

Im nächsten Artikel mehr dazu.

Alberto José Varela.

 

 

Die nächsten Ayahuasca International Retreats in Deutschland und Österreich 2016, die die Einnahme von Ayahuasca mit psychotherapeutischer Arbeit verbinden.

Berlin26. Oktober – 6. November

Hamburg28.-30. Oktober

Köln10.-13. November

Wien10.-13. November

Berlin22.-27. November

Hamburg2.-4. Dezember

Berlin6.-11. Dezember

Berlin 14.-18. Dezember

Wien 15.-18. Dezember

Berlin 27. Dezember – 1. Januar

 

Klicke hier für die komplette Liste und Informationen der nächsten Ayahuasca International Retreats 2016/2017Darin finden sich weiterführende Links zu jedem einzelnen Retreat.

Für Buchungen oder Anfragen schreibe bitte an deutsch@innermastery.es

Teilen

1 thought on “WO IST DER URSPRUNG? (Teil 2) Auf den Grund dessen gehen, von dem wir wollen, dass es aufhört”

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Scroll to Top