DANK AN ZWEI ARGENTINIER… weil sie eine Vision hatten, was sie nach Argentinien mitnehmen wollten: “Eine Methode der Inneren Evolution, die funktioniert”

“WENN ES FÜR UNS FUNKTIONIERT HAT, TROTZ UNSERES SCHLECHTEN ZUSTANDS, KANN ES FÜR JEDEN ARGENTINIER FUNKTIONIEREN.”

Paulo Lira und Lorena Difilippo sind die zwei Argentinier, welche auf die Idee gekommen sind, ihre eigene Entdeckung zu teilen.

Vor ein paar Monaten wurde ich in Spanien von Paulo Lira aus Argentinien angerufen. Er erzählte mir, dass er aufgrund von persönlichen Problemen, die er nicht lösen konnte und die seine Gesundheit beeinträchtigten, an einigen Retreats der Inneren Evolution in unserem Haus in Barcelona teilgenommen hatte. Im Anschluss daran war er in den Urwald gereist, mit einer unserer monatlichen Gruppen, welche Menschen aus der ganzen Welt ermöglichen, eine Erfahrung mit Schamanen zu machen, am Herkunftsort der Ayahuasca, die wir verwenden. Zum Abschluss seines etwa drei Monate dauernden Prozesses sagte er mir, dass er glücklich sei, dass er die vorhandenen gesundheitlichen Probleme gelöst habe und dass er diese Methode auch in Argentinien verbreiten wolle. Meine erste Reaktion war negativ, denn da ich auch in Argentinien geboren worden war, hatte ich einige Vorbehalte, in das Land zurückzukehren, in dem ich geboren wurde und von dem ich vor 20 Jahren wegging. Ich fühlte mich als hätte ich den Kontakt zu meinem Heimatland verloren. Die Wahrheit ist, dass Paulos Einladung für mich reine Medizin war, um mein Herz wieder für das Land zu öffnen, wo mir die Grundlagen gegeben wurden, um all das zu tun, was ich in einem großen Teil der Welt mit der Methode, die ich erschaffen habe, tue. Ich beschloss, einen Aktionsplan für Argentinien zu organisieren und die ersten Monate selbst nach Argentinien zu gehen, um mich mit vielen Argentiniern zu treffen.

Im Mai 2017 hielten wir die ersten Konferenzen in Buenos Aires und Rosario ab und führten den ersten Retreat in Colonia, Uruguay durch. Es war voller Menschen, mehr als 1000 suchende Personen nahmen an unseren Konferenzen teil und Hunderte von ihnen zögerten nicht, den Rio de la Plata zu überqueren, um zum vorgeschlagen Treffen zu gehen. Es waren die gleichen Retreat-Teilnehmer, die uns unterstützten und ermutigten, weitere Aktivitäten zu organisieren. Der Zufriedenheitsgrad war so hoch, dass das Wachstum überraschend war. Wir machen momentan zwei Retreats pro Monat in Uruguay (aus dem Grund, dass in Argentinien Ayahuasca gerichtlich verfolgt wird) und haben zudem begonnen jede Woche Workshops mit Kambó und anderen Naturheilmitteln, die in Argentinien nicht verboten sind, durchzuführen. Des Weiteren haben wir haben auch angefangen Kambó Workshops in mehreren Städten in Uruguay und Entre Ríos anzubieten.

Wir haben nun auch die Firma INNER MASTERY INTERNATIONAL S.A. in Argentinien gegründet, da wir bereits eine gute Gruppe von Leuten haben, die für uns arbeiten und um rechtmäßig eingetragen zu sein. Wir haben uns in einem Haus auf dem Land, sehr nahe am Fluss, inmitten der Natur und nur 10 Minuten vom Hafen von Colonia entfernt, permanent eingerichtet.

Zum ersten Retreat in Colonia im Mai 2017 kam Lorena Difilippo, eine 40-jährige Frau mit Drogensucht, welche Abscheu gegenüber sich selbst empfand und den Willen zu Leben verloren hatte. Sie selbst sagte: „Ich befand mich in einer tiefgreifenden Verneinung des Lebens.” Sie ist eine weitere Argentinierin, die in ihrem eigenen Leben sofort die Kraft dieser Methode erkannte und sich entschloss, nach Europa zu kommen, um sich in der psychotherapeutischen Verwendung von althergebrachten Naturheilmitteln weiterzubilden. Lorena organisierte einen Ausflug nach St. Louis, ihre Heimatstadt, und konfrontierte mich erneut mit der Einladung dort Konferenzen und Workshops abzuhalten. Obwohl ich einen dicht gepackten Terminkalender voller Reisen habe, entschied ich alles zu organisieren, um sie zu begleiten. Und dieses Mal beschloss ich sogar zusammen mit meinen drei ältesten Kindern Elian, Ailén und Aneley, welche in Santa Fé geboren waren, und meinen fünf in Spanien geborenen Enkelkindern zu gehen, um nach so vielen Jahren wieder Kontakt mit unseren Wurzeln aufzunehmen. Und auch, um unserer Familie und allen, den wir können, von der wunderbaren Transformation zu erzählen, die auf persönlicher und familiärer Ebene mit uns geschieht.

Ich bin Paulo und Lorena sehr dankbar, dass sie mich eingeladen und dazu inspiriert haben, nach Argentinien zu gehen.

Paulo Lira, derzeit Marketingleiter von Inner Mastery International Amerika, ist ein exzellenter Kommunikationsstratege und Experte für soziale Netzwerke und wurde auch an der Europäischen Ayahuasca Schule als Moderator ausgebildet. Lorena Difilippo ist jetzt verantwortlich für die Facebook-Seite Ayahuasca International Argentinien, mit fast 30.000 Fans, sie koordiniert die Publikation von Veranstaltungen und ist dafür zuständig Retreats in der Provinz San Luis, in Cordoba und in Mendoza zu organisieren.

Noch dazu kamen: Paola Gadea, Jorge Miranda und Paula Savelli (Uruguayer, die eine Ausbildung an unserer Schule machen), welche die Verantwortlichen für unser Haus in Colonia, Uruguay sind und dort zweimal im Monat Retreats organisieren. Paola ist zuständig für die Administration und Koordination der Schule, Jorge ist verantwortlich für die Facebook-Seite Ayahuasca International Uruguay und hilft als Praktikant in den Retreats mit und Paula ist die Teamleiterin in Uruguay und Supervisorin der Retreats. Dazu kam auch Florencia Soeiro, eine weitere Argentinierin, die sich entschied nach Europa zu gehen, um eine Ausbildung an unserer Schule zu machen und zurückkehrte, um die Verantwortung der Workshops, welche in Buenos Aires, La Plata, Rosario und jetzt auch in Cordoba stattfinden, zu übernehmen. Diese Workshops sind für 10-15 Personen und dauern etwa 4-6 Stunden, damit die Leute Kontakt mit der mächtigen und liebevollen Energie dieser natürlichen Substanzen aufnehmen können.

Wir haben auch noch Ramón Henriquez aus Mexiko, Sergio Sanz aus Spanien und Ancilla Tagliaferri aus Italien dazu geholt, welche alle über etwa 3 Jahre an Ausbildung und Erfahrung in der Moderation und der psychotherapeutischen Integration aufweisen und hunderte von Retreats in Europa betreut haben. Sie sind gekommen, um unsere Expansion in Argentinien und Uruguay mit dem Wissensschatz ihres Werdegangs zu unterstützen.

 

ALS NÄCHSTES WERDEN WIR NACH MAR DEL PLATA UND PUNTA DEL ESTE GEHEN, TOURISTISCHE ORTE, WO WIR DEN GANZEN SOMMER SEIN WERDEN UND JEDE WOCHE WORKSHOPS MIT BUFO ALVARIUS, YOPO UND KAMBÓ MACHEN WERDEN.

 

Es gibt noch weitere Mitarbeiter, die sich dem Team anschließen, wie Sergio Valcheff oder Alvaro Bosh, die mit uns zusammenarbeiten und die Kommunikation mit Tausenden von Menschen unterstützen, die an unserem Vorschlag interessiert sind.

 

UNSER NÄCHSTER SCHRITT IST DAS MIETEN EINES HAUSES IN BUENOS AIRES FÜR DIE UMSETZUNG EINER SCHULE FÜR BEWUSSTSEIN UND DIE DURCHFÜHRUNG VON WORKSHOPS MIT GEBRAUCH VON KAMBÓ, YOPO UND ANDEREN ALTHERGEBRACHTEN HEILMITTELN.

 

Alberto José Varela

Gründer von Inner Mastery, Ayahuasca International, Schule für Bewusstsein und dem Netzwerk von Holistischen Epizentren.

[email protected]

Teilen

1 thought on “DANK AN ZWEI ARGENTINIER… weil sie eine Vision hatten, was sie nach Argentinien mitnehmen wollten: “Eine Methode der Inneren Evolution, die funktioniert””

  1. Awesome stories, I met Lorena first at a Vienna retreat where she gave me Kambo and again the next retreat. I love her very much, she is my spiritual sister and I am grateful to her for what she showed me. She is a very strong woman and I m sure she is a great person to do all this in Argentina. Hope to see her again some time.
    And i do love all your medicine and the integration in the retreats is a very important part I think.
    Thanks Doris

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Scroll to Top