Bekenntnis einer Mutter, Frau und Apothekerin aus Valencia, die eine Erfahrung mit Ayahuasca gemacht hat

EINE DROGE HAT DAS LEBEN MEINER MUTTER VERÄNDERT?

Erst wenn uns die Hoffnungslosigkeit überflutet, beginnen wir nach einem “Mittel” zu suchen, das uns von dem Gewicht entlastet, welches unsere “Seele” fühlt.

Vor Jahren begann ich mit meiner Pilgerreise durch verschiedene mystische, psychologische und psychotherapeutische Schulen, um Antworten auf die Fragen: “Wer bin ich?”, “Was mache ich auf dieser Welt”,”Wie stille ich die tiefe Sehnsucht meiner Seele?” bzw. “Was für einen Sinn hat all das menschliche Leid?”  Die Arbeit mit den verschiedenen Schulen gaben mir ein paar Erklärungen, welche die innere Rastlosigkeit meiner Seele zu beruhigen schienen.

Affirmationen wie zum Beispiel: “ Wir sind nur Liebe”, “Alle sind wir Eines”, “Du bist Gott”, “ Dein Sinn besteht darin, glücklich zu sein”, “Deine Möglichkeiten sind grenzenlos”, “Alles ist perfekt”, “ Dieses Leben ist eine Schule des Lernens”…wurden so häufig wiederholt, dass ich schließlich daran glaubte. Ich beobachtete auch meine Mitsuchenden, die genauso wie ich selbst mit all den Kursen, Techniken und Übungen keine tiefgreifenden Veränderungen erzielten, die uns das Glück brachten, welches wir so sehr ersehnten. Veränderung. Wir veränderten uns, jedoch so langsam, dass es unser Leben aufzehrte. Da ich ein neugieriger und mutiger Mensch bin, gab ich mich, als ich die Arbeit mit Ayahuasca kennenlernte, dieser Erfahrung vollkommen hin. Dieses uralte Mittel hat auf meinem inneren Weg ganz sicher eine Beschleunigung angeheizt. Durch das erweiterte Bewusstsein kann ich so klar erkennen, was in meinem Leben passiert, dass es nicht mehr möglich ist, mich weiterhin selbst zu betrügen, mich zu irren bzw. meine Entscheidungen mit Ausreden aufzuschieben. Keiner muss mir irgendetwas zeigen, denn mein eigenes Bewusstsein zeigt es mir und ist für meine Handlungen verantwortlich. Ich habe nicht nur diese Klarheit erhalten, sondern in letzter Zeit verändert sich etwas in meinem Inneren. Ängste verringern sich und Freude keimt in meinem Leben auf. 

Eine neue Sichtweise und Perspektive erscheint. Eine andere Denkweise und eine andere Art zu fühlen. Entscheidungen der Veränderung geschehen. Die Glaubensvorstellungen sind nicht mehr nur Theorie oder Übungen, die wiederholt werden und auch keine Disziplin, die man ausüben muss. Es ist meine eigene Erfahrung, meine eigene Vision und mein eigenes Bewusstsein, die mir zeigen, was ich in meinem Leben zu tun habe. Ayahuasca hat mir Türen geöffnet, von denen ich keine Ahnung hatte, dass sie existierten. Ich verdanke ihm ich ein Leben mit offenem Herzen und einem erhellten Geist. Die tiefgreifenden Veränderungen sehe ich nicht nur in mir, sondern bei all den Weggefährten, die diesen Pfad beschreiten. Deswegen zeige ich all meinen  Respekt und meine Dankbarkeit für diese Meisterpflanze. Ich möchte sie jedem empfehlen, der den Mut hat, mit ihr zu arbeiten, um aufzuwachen und das Bewusstsein zu erwecken.

Nach einigen Monaten im Prozess mit Ayahuasca bin ich immer noch überrascht darüber, neue Denkweisen zu entdecken und mit den Leuten zu leben, die zu den Workshops kommen. Auch darüber, dass die Leute nach einer einzigen Ayahuasca-Sitzung in der Lage sind, die Lügen, in denen sie leben zu erkennen.

Überraschenderweise kam mein Sohn, um Ayahuasca auszuprobieren. “Diese Droge, von der seine Mutter behauptet, sie hätte ihr Leben verändert”. Es geschah wirklich ein Wunder. Kurz nachdem er das Ayahuasca genommen hatte, kam er wie ein Baby an meine Seite und begann untröstlich zu weinen, als er erkannte, dass das Paradigma seines Lebens einstürzte und er in einer Lüge gelebt hatte. Ich traute meinen Augen nicht. Ich konnte nur in Dankbarkeit weinen.

Rosa aus Valencia (Apothekerin)

Zur Zeit ist sie Schülerin der Europäischen Ayahuasca Schule.

Sie ist mit einer organisierten Gruppe von Ayahuasca International in den Urwald gereist.

Sie hat begonnen, bei den Retreats des Unternehmens Inner Mastery in Levante mitzuarbeiten.

 

Die nächsten Ayahuasca International Retreats in Deutschland und Österreich 2016, die die Einnahme von Ayahuasca mit psychotherapeutischer Arbeit verbinden.

Berlin6.-11. Dezember

Berlin, 14.-18. Dezember

Berlin, 27. Dezember – 1. Januar

Köln, 27. Dezember – 1. Januar

Wien, 28. Dezember – 1. Januar 

Klicke hier für die komplette Liste und Informationen der nächsten Ayahuasca International Retreats 2016/2017Darin finden sich weiterführende Links zu jedem einzelnen Retreat.

Für Buchungen oder Anfragen schreibe bitte an [email protected]

 

Teilen

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Scroll to Top