BEFREIUNG VOM WESEN, VON DEM DIE SÜCHTIGE PERSON BESESSEN IST. Energetischer Exorzismus durch das Bewusstsein.

“ICH BIN KEIN SÜCHTIGER, ICH MUSS EINE ODER VIELE SÜCHTE HEILEN”

Aufklärung über ein Phänomen, das die Teilnahmer an den Retreats zur Überwindung von Süchten erleben, die von Inner Mastery und Ayahuasca International organisiert werden.

Die Personen, die eine tiefe Heilung im Zusammenhang mit der Überwindung von Süchten erfahren, erzählen, wie sie sich von “etwas” oder “jemandem” befreien, das sie von innen besessen hatte, so als ob es ein energetisches Wesen wäre, das sie innerlich beherrscht und von welchem sie sich befreien können, wenn sie es schaffen, die Bindungen zu unterbrechen, die sie aufrechterhalten.

Manchmal wird dieses Wesen wie ein Geist, Dämon oder Ungeziefer wahrgenommen. Jeder sieht oder fühlt es auf verschiedene Weise, doch alle beziehen sich auf die Gesamtheit von Gedanken, Glaubensgrundsätzen, Emotionen und Gefühlen, die sich zusammengetan haben, um die Sucht zu verursachen. Wir sprechen vom SÜCHTiGEN “SEIN”, das wir in uns haben und das uns dazu drängt, abhängig, versklavt und gefangen in Süchten zu leben.

Es ist ein SEIN, geschaffen durch Unzufriedenheiten, Schwächen, fehlerhafte Wahrnehmung, ungelöste Traumata und unendlich viel mehr Ursachen, die jeder Mensch auf seine eigene Art konfiguriert und solange eine süchtig machende Struktur generiert, bis dieses SÜCHTIGE SEIN geboren ist, das innerhalb dieser Struktur lebt.

Dieses süchtige SEIN, das in uns lebt, will, dass wir uns identifizieren und sagen ICH BIN SÜCHTIG, um sich zu verewigen und nicht ausgestoßen zu werden, um nie mehr diese Suchtstruktur zu verlassen, die es festhält.

Sobald jemand in der Lage ist, die Präsenz dieser Identifikation mit dem Suchtverhalten zu erkennen, kann er sich bewusst werden, dass ein Mensch niemals ein SÜCHTIGER MENSCH sein, sondern EINE ODER MEHRERE SÜCHTE HABEN kann. In diesem Moment endet die stärkste und tiefste Bindung, die ihn mit der Sucht verbindet.

Auszusagen, “ICH BIN SÜCHTIG”, ist wie mit der Sucht weiterzumachen, es heisst bestätigen, dass man nicht aus diesem Zustand der Sklaverei entkommen kann und eine destruktive Verhaltensweise auf ein ganzes Leben projiziert wird. Und dieser konkrete Gedanke des “man kann nicht aufhören, Süchtiger zu sein” ist der prinzipielle Gedanke, der diesem Wesen die Energie gibt und den besitzt, der glaubt, er sei süchtig.

Alberto José Varela

deustch@innermastery.es

Teilen

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Scroll to Top