TRANSZENDENTE DIALOGE. (Neue Kategorie innerhalb des BLOGS) Wer bist du? Wer bin ich? Was siehst du in mir? Was sehe ich in dir? Ein Austausch von Wahrnehmungen

 

TRANSZENDENTE DIALOGE,

ein Dialog zwischen Wahrnehmungen (Einführung)

Wer bist du? Wer bin ich? Was siehst du in mir? Was sehe ich in dir?

Ich stelle diese Fragen in den Raum, doch will ich nicht wirklich wissen, wie du mich siehst, auch wenn mir die Idee interessant erscheint, vom Bewusstsein aus das Phänomen zu beobachten, was wir zu sein glauben.

Die Welt ist nicht, wie wir sie sehen, sondern wie wir sind. Die Definitionen bezüglich der externen Welt sind nicht objektiv, sondern Projektionen der Subjektivität.

Der andere ist ebensowenig so, wie wir ihn sehen, sondern wie wir glauben, dass er ist. Wir projektieren das, was wir von uns selbst glauben, auf die anderen. Wir sind ein sich beschwerender Film auf einem externen Bildschirm, der aus jenen besteht, die uns umgeben.

Jetzt werden wir sehen, wer du glaubst, dass ich bin. So wie du mich siehst, siehst du dich selbst, somit ist es einfach, dass du mich kennst, du musst lediglich die Sichtweise sehen, die du von mir hast. Ich bin dein Spiegel. Was auch immer du in mir siehst, ist auch von dir selbst. Das liegt einfach daran, dass niemand in dem anderen etwas sehen kann, was er nicht vorher in sich selbst gesehen hat.

Wenn ich dir diese Worte und Bilder zukommen lasse, ist es, weil ich dich ansehe, jedoch nicht mit den physischen Augen, sondern den Augen des Bewusstseins. Ich kenne dich bereits, irgendwann habe ich dich gesehen. Auch ich sehe dich an. Du hast mich geschaffen, deshalb kann ich dich erkennen. Du kannst dich nicht vor mir verstecken und ich nicht vor dir.

Vielleicht wäre die richtige Frage nicht, “wie siehst du mich?”, sondern “was sehe ich in dir?”. Doch diese Frage stelle ich mir nie in Bezug auf niemanden, niemals. Die Antwort könnte mich dazu bringen, zur Vernunft zu kommen, doch das will ich nicht. Ich bevorzuge, den Wahnsinn der Unschuld in meinem Blick auf die anderen zu bewahren.

Manchmal erscheint jemand, der mich fragt “Was siehst du in mir?”, nur manchmal…irgendein Verrückter irgendwo. Das garantiert jedoch nicht eine Antwort meinerseits. Doch immerhin ziehe ich es in Erwägung, um den Wahnsinn derer zu unterstützen, die sich tatsächlich entdecken wollen.

Alles hängt davon ab, wer mir die Frage stellt, wie er sie stellt, warum er sie mir stellt; ich muss die Absicht wahrnehmen. Dann “sehe” ich, was ich tun und antworten soll. Es ist etwas spontanes und magisches.

Und sogar wenn ich antworte, garantiere ich nicht, dass ich die Wahrheit sage. Ich lüge sehr gern. Die Lüge ist das Mittel, das ich am meisten mit jenen einsetze, die ich liebe. Denn ich vertraue auf ihre Fähigkeit zu merken, was ist und was nicht ist.

Und so wie ich jenen, die mir Sachen über sich selbst erzählen, sage, “dass ich ihnen nicht glaube”, ebenso sage ich dies zu mir selbst. Ich glaube nicht in mich. In Wirklichkeit glaube ich in fast gar nichts, das einzige, in was ich anscheinend glaube, ist, dass ich in nichts glaube.

In einem Dialog können wir beide viele Wahrheiten hinter so vielen Lügen entdecken…doch ist es unabdingbar, die Masken und Lügen zu zerstören, die der Ursprung der Identifikationen waren.

Traust du dich?

Falls so, dann stelle deine Frage. Sprich über dich oder über mich, im Grunde ist es das gleiche.

Hier beginnt ein Dialog zwischen meinen Lesern und mir, die wir zwei Seiten der gleichen Münze sind, oder besser gesagt, zwei Facetten der gleichen Illusion.

Alberto José Varela

 

Die nächsten Ayahuasca International Retreats in Deutschland und Österreich 2016, die die Einnahme von Ayahuasca mit psychotherapeutischer Arbeit verbinden.

Berlin6.-11. Dezember

Berlin, 14.-18. Dezember

Berlin, 27. Dezember – 1. Januar

Köln, 27. Dezember – 1. Januar

Wien, 28. Dezember – 1. Januar 

Berlin11.-15. Januar

München, 12.-15. Januar

Klicke hier für die komplette Liste und Informationen der nächsten Ayahuasca International Retreats 2016/2017Darin finden sich weiterführende Links zu jedem einzelnen Retreat.

Für Buchungen oder Anfragen schreibe bitte an [email protected]

Teilen

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Scroll to Top