SCHULE FÜR BEWUSSTSEIN (erster Teil) “Die Kunst des sich erinners: über das Wissen der Seele”

DIE FREIHEIT, SICH SELBST ZU ENTDECKEN – ZUGANG ZUM INNEREN MIT HILFE VON AUSSEN

Das Wiedererlangen eines bewussten Seins gibt uns die Möglichkeit, Zugang zu der Quelle des Wissens,  jenseits dessen, was wir über die Jahre  an Erfahrungen angesammelt haben, zu erlangen.

Die integrative und multidisziplinäre Schule ist Ergebnis der reprimierten Forderung der Gemeinschaft der Therapeuten und Spirituellen, die in Verbindung steht mit der Notwendigkeit, das Wissen für eine intelligente Haltung zu integrieren und zu erweitern. Unabhängig von den bereits existierenden Institutionen grenzt sie sich von den Weltanschauungen, seinen Techniken und Methoden ab, welche das Bewusstsein erforschen.

Jeder Mensch hat die Möglichkeit, das Bewusstsein auf seine eigene, freie und  bewusste Weise zu erforschen.

Bewusstes Sein bedeutet, seine eigene Existenz und  Umfeld zu verstehen. Aber die Dimension des Verstehens varriert gewöhnlich je nach Person. Von denjenigen Personen, welche absolut unbewusst sind, sich in einem Tiefschlaf ähnlichen Zustand befinden, bis zu denjenigen, die ihr eigenes Bewusstsein wahrnehmen, ein voll-wacher Zustand, in welchem alles klar erfasst werden kann. Das bewusst werden des Bewusstsein nennen die erleuchteten Meister das “ÜBER-BEWUSSTSEIN”, ein Zustand der höchsten Erleuchtung und  Bewusstseinsentwicklung. 

Diese Schule limitiert sich nicht auf das bloße Durchlaufen der bewussten Vorgängen und seiner Grenzen. Die Basis unserer Arbeit  bildet vorallem die Passion, mit Wirklichkeit und Tiefe, Aufrichtigkeit, und von einem erweiterten Verständnis geprägt,  die prinzipiellen Aspekte zu verstehen, welche die Menschheit und die potenzielle Abwesenheit des Bewusstseins betreffen.  

  1. VOM ERWECKEN DES BEWUSSTSEINS 2 – LEBEN IM BEWUSSTSEIN

In erster Linie befassen wir uns mit dem Erwachen, und warum Millionen von Menschen an der Entwicklung ihrer Persönlichkeit arbeiten, ohne jemals erwacht zu sein, ein Pseudo-Bewusstsein. Es scheint unwirklich, oder gar widersprüchlich, aber wir haben es beobachtet und nachweisen können.  Das Bewusstsein wird auf eine virtuelle Imitation von dem, was wirklich ist, reduziert. Seine Funktion ist limitiert und ungewiss, auf dem Intellekt basieren. Der Grad des Selbstbetruges in Bezug auf die Ebenen des Bewusstseins, auf welcher wir interagieren und leben, variiert.

In unserer Arbeit zielen wir prinzipiell darauf ab, die Begebenheiten der Bewusstseinsebenen im menschlichen Geist zu enthüllen, die Perplexität hervorzurufen, sich mit den Lügen zu konfrontieren, und vorallem die Inkohärenz aufzuzeigen, in welcher die Personen eigentlich leben.

Zweiteres beschäftigen wir uns mit der Entwicklung des Bewusstseins im täglichen Leben, bis zu dem Punkt, an dem man beginnt, das Leben aus seinem natürlichen Zustand heraus zu erleben. Millionen von Menschen gebrauchen den Begriff Bewusstsein als wäre es ein Werkzeug, getrennt von seiner Essenz und seinem Sein. So, als würde man Meditationstechniken anwenden, ohne selber zu meditieren. Die unscheinbarste und mächtigste Stärke im Leben des Menschen ist in einer bewussten Präsenz begründet, was er ist und was er fühlt, von Moment zu Moment, frei von einer selbst geschaffenen Identität. Wir wetten auf die Eroberung dieser persönlichen Stärke, die in der Lage ist, Gruppen von Menschen mitzureissen, und, sich in ein kollektives Bewusstsein verwandelnd, Situationen überwindet, die das Leiden der Menschen verursachen.

METHODEN UND RESSOURCEN DER SCHULE

Wir vereinen und vertiefen die Methoden und Techniken der existierenden Schulen und ihrer vertretenen Glaubensansätze, Philosophie, Psychologie und Mystik, sowie heilungsorientierte westliche Therapien und orientale Spiritualitätsansätze. Trotz der wissenschaftlichen Belegbarkeit der Wirksamkeit von entheogenen Substanzen in Bezug auf Bewusstseinserweiterung, sehen wir von dem Gebrauch jeglicher Hilfsmittel ab, welche Einfluss auf den Bewusstseinszustand des Schülers haben können.

Alle unsere Professoren haben über die Jahre ihre eigenen Erfahrungen im Umgang mit multiplen, bewusstseinserweiternden Substanzen gemacht. Darauf gründet sich die Motivation, sich thematisch mit dem Einfluss dieser Hilfsmittel auf die Bewusstseinszustände zu befassen. Im Zentrum steht folgendes Kernthema, welches es zu vertiefen gilt: die Evolution des Inneren und die Integration der Psychotherapie, die nicht-Therapie, und die Systematische Evolutionstherapie. Die Konzepte basieren auf dem Wissen der in unserer Schule tätigen Professoren. Es handelt sich um Konzepte, die miteinander verbunden sind, um gemeinsam das Bewusstseis und seine Komplexität zu erobern. Es geht um die Heilung alter Wunden, um das Überschreiten von Grenzen und das Erschaffen neuer Wege zu unserem Inneren, um das Erkennen lassen der Wahrheit eines jeden Einzelnen und das Erwecken seiner versteckten Potenziale.

Jeder von uns hat seinen kleinen Sitz im universellen Bewusstsein, aber in vielen Fällen befindet es sich in einem Tiefschlaf, oder  in einem Schlaf, der immer tiefer zu werden scheint. Es lassen sich jedoch immer mehr Fälle von zyklischen Wechselzuständen zwischen Benommenheit und Erwachen verzeichnen, was ich “das bipolare Bewusstsein” zu nennen pflege, und welche mitunter einen Grad des permanenten Erwachens erlangen können.

Auf gewisse Art sind wir alle auf der Suche nach Möglichkeiten, das Leben bewusster erfahren zu können.  Es ist das eigentliche Potenzial, welches jedem von uns innewohnt. Das Erwachen ist zu Beginn ein schwerer Prozess. Es erforde,rt den Mut, seinen eigenen Zustand zu hinterfragen, was man glaubt, was man ist, ohne welchen es unmöglich wäre, Bewusstsein zu erlangen. Die  Benommenheit ist wie ein surrealer Traum im Wachzustand, welcher uns die Unwahrheit weiß machen zu vermag. Ein guter Professor kreiert Situationen, welche schrittweise das Bewusstsein aus seinem tiefen Schlaf erwecken lassen. Wenn der Schlafenden sich seines Zustandes bewusst wird, ist er erwacht. Wer schon mal im wachen Zustand geträumt hat, hat nun die Möglichkeit, seine Träume wahr werden zu lassen. Vielleicht reicht ein Kitzeln, ein leichter Schups oder ein Schütteln. Und wenn man aufmerksam ist merkt man, dass das Leben dies mit uns seit jeher versucht: uns aufzurütteln. Jedoch kaum einer vermag die Zeichen des Lebens zu erkennen, die Pfeile, die uns den Weg zu unserem Ursprung weisen.

Aus dieser Grundidee heraus begründet die Schule für Bewusstsein ihre Motivation und geschaffenen Methoden.

Wir laden ein zum 1 ½ – tägigen Symbosium, Ausbildungszyklen (2-3 Tage) und 4- 11 tägige Retreats.

Wir starten mit einem Symbosium in Barcelona vom 1. bis 3. September (Freitagmittag bis Sonntagvormittag)

Für weitere Informationen besuchen Sie unseren Blog:

Alberto Varela

Gründer der Schule für Bewusstsein

[email protected]

 

ERSTER TEIL DIESES ARTIKELS:

SCHULE FÜR BEWUSSTSEIN (zweiter Teil): Vom Erwachen und Entdecken des Bewusstseins Start in Spanien: Barcelona

Teilen

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Scroll to Top